Chester

Chester war 3 Jahre in der Ecarisaj und ist nun seit geraumer Zeit endlich in einer privaten Pension in Rumänien. Er ist freundlich und gesellig zu Menschen.

In der Ecarisaj hat er sich öfter mit den Hunde-Nachbarn am Zaun gestritten, aber in der Pension hat er sich bisher sehr gut benommen. Ein bisschen futterneidisch ist er, was aber einfach daran liegt, dass es in der Vergangenheit immer zu wenig zu fressen gab.

Chester ist ca. 2012-2013 geboren und mittelgroß.

Update (05.11.2018): Eine unserer rumänischen Tierschützerinnen hat uns nun einen Bericht geschickt, wie sie Chester bei ihrem letzten Besuch erlebt hat:

"Chester ist ein mittelgroßer bis großer Rüde (ca. 60 cm hoch, 30-35 kg), jetzt etwa 5-6 Jahre alt. Er verbrachte den größten Teil seines Lebens (4 Jahre) in der Ecarisaj, in einem Zwinger, so dass er wenig Kontakt zur Außenwelt hatte. Er ist ein großartiger Hund, glücklich, sehr energievoll, liebevoll und sehr menschenorientiert. Er liebt es, in der Nähe von Menschen zu sein und Aufmerksamkeit zu bekommen, und ich denke, das wird großartig sein, denn wenn er in seiner eigenen Familie sein wird, würde er alles tun, um zu gefallen. Nun, er scheint ein bisschen zu energisch mit seinem Herumspringen zu sein, aber ich denke, das liegt nur daran, dass er für eine sehr lange Zeit in einem viel zu kleinen Ort eingesperrt ist. Mit ordentlichen täglichen Spaziergängen und Anregungen wäre er viel weniger aufgeregt. Soweit ich herausfinden kann, würde er eine aktive Person der Familie brauchen, jemanden, der die Menge an regelmäßiger Bewegung bieten kann, die er braucht, und wahrscheinlich keine Person mit sehr kleinen Kindern, da er stark und ausgelassen ist und die kleinen Kinder umwerfen könnte (ohne jedoch Schaden anrichten zu wollen). In Bezug auf andere Hunde erinnere ich mich, dass Carmen gesagt hat, dass er in der Ecarisaj mit dem Hund im Zwinger nebenan ziemlich viel gestritten hat, aber es ist schwierig, eine Beurteilung zu geben, da die Hunde dort alle unter Stress leben. In Anbetracht dessen und auch seiner Größe wäre ein Haus ohne einen anderen Hund wahrscheinlich für ihn angemessen, aber ich denke, er könnte zum Beispiel mit einer Hündin auskommen."

© 2018 Christine Lörzer. Alle Rechte vorbehalten