Gipsy

Update aus Rumänien:

Gipsy hat sich in Bezug auf seine Schüchternheit und sein Vertrauen verbessert - er interessiert sich für mich, er kommt auf mich zu und ich kann ihn ein wenig berühren, er leckt meine Hand, aber er hat in der Zukunft viele Fortschritte zu machen, um wirklich freundlich und gesellig zu werden - er scheint mir immer noch etwas instabil. Was ich für ein wenig problematisch halte, ist, dass er lange Momente hat, wenn er aufgeregt ist und sich wiederholende Bewegungen macht - wie Sie im Film sehen können, dass er an der Seite des Zwingers vor- und zurückgeht, immer wieder.

Jedenfalls entwickelt er sich in die richtige Richtung und hoffentlich werden die Nachrichten in der Zukunft gut sein".

Unten in der Galerie sehen Sie auch 2 neue Videos zu Gipsy!

****************

Gipsy befindet sich seit dem Frühjahr 2018 in der Ecarisaj. Er kam dort mit schweren Verletzungen an, sowohl körperlich als auch seelisch ..... Seine körperlichen Wunden sind inzwischen verheilt und er konnte von der Quarantäne-Station in einen normalen Zwingern umziehen.

Er ist leider immer noch sehr vorsichtig und fasst kein Vertrauen. Auch er müsste dringend dort raus. Die Pensionsplätze sind leider immer rar und natürlich kostenintensiv.

Gipsy würde sich freuen, wenn sich vielleicht jemand findet, der ihn "bepatet", d.h. für ihn die monatlichen Pensionskosten übernehmen würde, sobald wir einen Platz für ihn finden würden. Dort könnte er dann gefördert werden und somit wäre es viel leichter für ihn, ein eigenes geeignetes Zuhause zu finden!

Bei Interesse an einer Patenschaft schreiben Sie uns bitte gerne an!

​Gipsy ist ca. 2013/2014 geboren und mittelgroß (ca. 50 cm)

© 2018 Christine Lörzer. Alle Rechte vorbehalten